TV, Radio und Print

Der Markt ist nicht effizient. Senior Analyst Florian König erklärt Ihnen, warum.
https://www.youtube.com/watch?v=PSX9MXc_Ido

Die Tankrechnung bequem mit der EC-Karte bezahlen, ein paar Cent für die Kaffeekasse mit der Smartphone-App - immer seltener geht Bargeld als Zahlungsmittel über die Ladentheke. Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Max Otte erklärt, warum er das für sehr gefährlich hält.
http://www1.wdr.de/verbraucher/geld/bargeldlos100.html

Value Investing wird in Deutschland immer beliebter. Es gibt mittlerweile zahlreiche Fonds, die nach diesem Prinzip arbeiten - so auch der Max Otte Vermögensbildungsfonds. Wie sieht die aktuelle Lage für den Fonds in einem herausfordernden Umfeld im Herbst 2016 aus? Was sind die Top-Performer? Fragen dazu von Andreas Franik an Fondsberater Prof. Dr. Max Otte.
https://www.youtube.com/watch?v=iCtSABoh8p8

Interview vom Deutschlandfunk: Die Schuldenorgie, in der wir uns befinden würden, werde immer unproduktiver, sagte der Wirtschaftswissenschaftler Max Otte im DLF. An den wichtigen Probleme zur Bewältigung der Finanzkrise sei man noch nicht weitergekommen. Denn die Finanzbranche sei sehr mächtig und würde politische Weichenstellungen verhindern.
http://www.deutschlandfunk.de/weltwirtschaft-immer-mehr-schulden-machen-um-wachstum-zu.694.de.html?dram:article_id=355258

Ist Max Otte ein Profiteur der Finanzkrise? Wie kommt es, dass seine Meinung sooft von der anderer Ökonomen abweicht? Wäre er gerne ein Rockstar geworden? Interview von DeutschlandRadio-Kultur
http://www.deutschlandradiokultur.de/oekonom-max-otte-sind-sie-ein-profiteur-der-finanzkrise.970.de.html?dram:article_id=347146

Kurzes Interview mit Max Otte. Die aktuelle Situation an den Märkten nutzt er zu investieren.
https://youtu.be/ekK8uu3T4fM

Max Otte kommentiert die Zeit "nach dem Crash 2009 ". Wie wirkt sich die Regulierung der Banken aus, gibt es weiterhin Schlupflöcher? Das Interview wurde vom WDR anlässlich des Kinofilms "The Big Short " durchgeführt.
https://www.youtube.com/watch?v=Zcih8BFBgFQ

Die Europäische Zentralbank pumpt noch länger frisches Geld in den Markt. EZB-Chef Draghi verlängert das umstrittene Programm zum Kauf von Staatsanleihen um sechs Monate. Bis März 2017 will er dafür jeden Monat 60 Milliarden Euro ausgeben.
http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-137875.html

Aachener Zeitung: Was ist bloß aus der Sozialen Marktwirtschaft geworden? Und warum lieben Deutsche auch in der Nullzinsphase ihr Sparbuch so sehr? Diesen Frage geht der Ökonom Prof. Max Otte im Gespräch mit unserem Redakteur Stephan Johnen nach.
http://www.aachener-zeitung.de/news/wirtschaft/oekonom-prof-max-otte-distanz-zwischen-markt-und-macht-1.1226362

Die Verlängerung des Hilfsprogramms an Griechenland ist beschlossen und wir können wohl davon ausgehen, dass wieder Geld aus auch Deutschland in die maroden Staatskassen der Griechen fließt. Und es ist auch davon auszugehen, dass wir dieses Geld nie wiedersehen. Und gleichzeitig macht Minister Schäuble den Geldsack zu. Natürlich nicht, bevor er noch einmal ganz generös das Kindergeld um vier beziehungsweise sechs Euro erhöht und eine stufenweise Vollbesteuerung der Renten ankündigt hat. Ist das noch gerecht?
http://www.zdf.de/peter-hahne/peter-hahne-diskutiert-mit-carsten-schneider-und-prof-max-otte-die-frage-griechenland-um-jeden-preis-37536886.html

Der Ökonom Max Otte hat die Finanzkrise richtig vorausgesagt. Die gegenwärtige Lage hält er für noch ernster. Dennoch rät er zu Aktien und warnt vor Raus-rein-Strategien.
http://maxotte.de/images/artikel2/Presseartikel_ProfOtte_20-10-14_gefahrGroesserAls2008.pdf

Prof. Max Otte macht sich stark für eine langfristige Sicht auf die Anlage. Psychologie und Marken sind nicht so wichtig. "Bei der 10.000 sind wir nicht im roten und noch nicht mal im orangenen Bereich. " Wo liegen Alternativen zum DAX? "Der österreichische Markt ist billig, auch der brasilianische. " Die Gefahren liegen aber nach wie vor in der Geopolitik.
https://www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=26929

Die Stimmung an der Börse ist sehr gut, der DAX steht so hoch wie nie. Wird sich der Trend fortsetzen? Welche Rolle spielt die Liuqidität der Notenbanken?
http://www.youtube.com/watch?v=XGUPwTMrW94&feature=c4-overview&list=UUiB6I_OMIYRUU6O3aGNxgjw

Aus dem Handelsblatt:Max Otte und Harold James im Gespräch mit Handelsblatt Online. Sie diskutieren über die Strategie des IWF, den europäischen Einigungsprozess und den Euro.
http://www.handelsblatt.com/politik/oekonomie/nachrichten/harold-james-und-max-otte-europa-sollte-zurueck-in-die-zeit-vor-1648/8380386.html

Max Otte über die Zypern-Krise: Gibt es noch Schlupflöcher für das grosse Kapital. Wird es bei anderen Finanzoasen eine ähnlich drastische Regelung geben? Wer profitiert von der Kapitalflucht.
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2056872/

Wie geht es jetzt mit Zypern weiter? Ist noch was zu retten und wenn ja, wie? Oder geht die Mittelmeerinsel als erstes Euroland finanziell unter? Interview mit Hendrik Leber und Max Otte.
http://www.3sat.de/mediathek/index.php?display=1&mode=playset&obj=35601

Max Otte im Interview zur Rettung Zyperns, ehemals sichere Geldanlagen und darüber, wie Sparer am besten durch die Krise kommen.
http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Max-Otte-So-retten-Sie-Ihr-Geld-durch-die-Euro-Krise-id24456991.html

Max Otte sagte die Finanzkrise voraus, ist mehrfach ausgezeichneter Anlageberater und Hochschullehrer. Zugleich ist er bekennender Christ. Doch passen Glaube und Finanzhaie zusammen? Aline von Drateln fragt nach.
http://www.handelsblatt.com/video/drateln-zum-diktat/boersenguru-max-otte-reichtum-haertet-ab/7554424.html

- Interview DRadio Wissen, 26.10.2012
Max Otte über die Treffsicherheit von Prognosen, auf welchen Daten und Beobachtungen seine Wirtschaftsprognosen beruhen und was für ihn die Finanzkrise 2007/2008 vorhersehbar machte...
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/10/26/drw_201210261930_freitag_kompakt_26_10_2012_f2949462.mp3

Diese Woche wird über das nächste Euro-Hilfspaket für Griechenland verhandelt. Sind die angeordneten Sparmaßnahmen zu hart und kommt Griechenland sowieso nicht mehr aus der Krise? Sollten die Griechen besser wieder die Drachme einführen, bevor sie ganz Euro-Land in den Abgrund reißen? Immer mehr Milliarden für arme Euro-Schlucker - riskiert die Regierung unser Geld?
http://youtu.be/ex_PAGGABBQ

Auch wir verwenden Cookies – das ist nichts Schlimmes. Sie erleichtern die Benutzung der Seite.
Mehr erfahren OK